Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Hautpflege

Rückfettende Creme: So nutzt du sie am besten für deinen Hautzustand

Sie soll die Hautbarriere stärken, hauteigene Feuchtigkeitsreserven auffüllen und strapazierter Haut Linderung verschaffen, doch was macht eine rückfettende Creme eigentlich aus? Das – und mit welchem Trick du eine reichhaltige Pflege passend zu deinem Hautzustand ausrichten kannst, schlüssele ich in diesem Artikel für dich auf.

Rückfettende Creme

Foto von Jana Kukebal

Was ist eine rückfettende Creme?

Eine rückfettende Creme ist eine Art Aufbaukur für die Haut. Sie liefert eine nährende Kombination aus Feuchtigkeit und Lipiden. Typischerweise enthält sie dafür einen abgestimmten Mix aus Triglyceriden (Fettmolekülen) und intensiven Feuchtigkeitsspendern.

Kurz gesagt: Das Ziel rückfettender Hautpflege ist es, der Haut das zurückzugeben, was ihr fehlt. Denn: Ein Lipdid- und Feuchtigkeitshaushalt in Balance ist die Basis einer intakten Hautbarriere!

Rückfettende Cremes wirken

  • regenerierend,
  • barrierestärkend
  • und intensiv hydratisierend.

Ihre reichhaltige Formel macht die Haut geschmeidig und weich. Oft gelten sie als Go-To-Pflege für trockene, strapazierte Haut. Allerdings auch für die Winterpflege und als Repair-Balsam nach starker Sonneneinstrahlung sind rückfettende Cremes für jeden Hauttyp hervorragend geeignet.

FIVE Shea Cream

Ist die FIVE Shea Cream eine rückfettende Creme?

Begeisterte Kundinnen beschreiben unsere FIVE Shea Cream oft als rückfettende Creme. Aber: Anders als eine typische Creme ist die FIVE Shea Cream wasserfrei formuliert und enthält keine direkt feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe. Es handelt sich deshalb nicht um eine rückfettende Creme per Definition. Das heißt: die FIVE Shea Cream ist ein Balsam.

Ihre minimalistische Rezeptur versorgt deine Haut mit fünf pflegenden Inhaltsstoffen: Bio-Sheabutter, Bio-Jojobaöl, Bio-Arganöl sowie ätherisches Neroliöl in Bioqualität und Vitamin E. Ihr Vorteil gegenüber einer klassischen Creme ist: Sie benötigt aufgrund der fehlenden Wasserbestandteile weder Emulgatoren, Konservierungsstoffe noch Konsistenzgeber – und das findet deine Haut spitze!

Wie bekommt deine Haut nun die benötigten feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe? Der Clou: Vermischst du die Shea Cream auf der Handfläche mit ein paar Tropfen des FIVE Feuchtigkeitsserums, zauberst du dir im Handumdrehen eine rückfettende Creme. Bio-Rosenblütenhydrolat, Bio-Glycerin und Hyaluron sorgen im FIVE Gesichtsserum für eine intensiv feuchtigkeitsspendende, erfrischende und aufpolsternde Wirkung – und das alles ohne Schnickschnack mit gerade mal nur 10 Inhaltsstoffen insgesamt, die deiner Haut guttun werden.

💕 Der Vorteil dieser magischen Kombination? Ergänzt du die FIVE Shea Cream mit dem FIVE Gesichtsserum, kannst du deine Pflege ganz gezielt auf die Bedürfnisse deiner Haut ausrichten und die Reichhaltigkeit der entstehenden Formulierung individuell an deinen Hautzustand und an das Wetter anpassen. In den kalten Monaten des Jahres verwendest du mehr Shea Cream und in den warmen Monaten des Jahres verhält es sich genau andersrum.

Diese hautschmeichelnde Kombination eignet sich übrigens nicht nur für das Gesicht, sondern auch für die Lippen, Hände und weitere trockene Hautstellen am Körper.

Für welche Hauttypen und Hautzustände ist eine rückfettende Hautpflege geeignet?

Klar, trockene Haut ist der offensichtliche Fall. Doch auch bei anderen Hautzuständen lohnt sich eine rückfettende Creme in der Pflegeroutine.

  • Empfindliche Haut: Ist deine Haut schnell irritiert und reagiert gereizt auf Wärme, Kälte und Kosmetikinhaltsstoffe? Eine regenerierende Pflege verschafft hier Linderung.
  • Reife Haut: Je älter wir werden, desto weniger Lipide werden gebildet und desto schwerer fällt es unserer Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Damit nimmt auch die Regenerationsfähigkeit und Schutzfunktion der Hautbarriere ab1. Eine rückfettende Pflege wirkt hier ausgleichend.
  • Trockene Haut: Rückfettende Cremes bewahren vor übermäßigem Feuchtigkeitsverlust und versorgen die Haut mit natürlichen Lipiden. Das hilft, die Haut wieder in eine gesunde Balance zu bringen.

Wer profitiert darüber hinaus von einer rückfettenden Creme?

Auch wenn deine Haut durch Umweltfaktoren (wie das Wetter und den Wechsel der Jahreszeiten) oder Pflegegewohnheiten stark beansprucht wird, macht es Sinn, eine rückfettende Pflege nach Bedarf als sinnvolle Ergänzung zu deiner Skincare zu nutzen. Hyaluron, pflanzliche Öle und abgestimmte Pflegestoffe können helfen, die Haut hydratisiert und geschmeidig zu halten – und gleichzeitig Schuppenbildung, Risse oder Trockenheit zu reduzieren.

Trifft Folgendes auf dich zu, lohnt es sich ebenfalls, eine rückfettende Creme in deine Skincare zu integrieren:

1. Du bist ein Sonnenkind.

Hältst du dich gerne im Freien auf, unternimmst Wanderungen in die Berge, bewegst dich ausschließlich mit dem Fahrrad oder erfreust dich wie ich an Gartenarbeit? Dann lege ich dir unbedingt ans Herz, einen guten Sonnenschutz zu verwenden. Außerdem wichtig: Trage nach dem Aufenthalt in der Sonne eine rückfettende Creme auf die exponierten Hautstellen auf.

Sonnenstrahlen haben einen austrocknenden Effekt auf die Haut. Besonders gemein: Studien zeigen, dass diese negative Wirkung des Sonnenbadens auf die Hautfeuchtigkeit bei Frauen mit dem Alter zunimmt2.

Eine rückfettende Creme (oder eben die FIVE Shea Cream zusammen mit dem hydratisierenden FIVE Gesichtsserum) kann helfen, den Feuchtigkeitshaushalt der Haut wieder auszugleichen. Die enthaltene Sheabutter tut deiner Haut gleich mehrfach gut: Sheabutter enthält die wertvollen Fettsäuren Stearin- , Öl-, Palmitin- und Linolsäure, die auch natürlich in der obersten Hautschicht vorkommen und dort essenziell für die Barrierefunktion sind7. Dort tragen sie zudem dazu bei, die Wasserspeicherfähigkeiten der Haut zu verbessern.

2. Du nimmst dir viel Zeit unter der Dusche.

Schnell unter die Dusche hüpfen – passiert das bei dir nur in Ausnahmefällen? Falls deine tägliche Dusche eher dem Motto „je länger und wärmer, desto besser” folgt, dann bitte aufgepasst. Auch, wenn es paradox klingt: Wasser kann der Haut Feuchtigkeit entziehen.

Zwei Faktoren spielen dabei eine Rolle.

  1. Wassertemperatur und
  2. die Dauer des Duschgangs

Wer gerne heiß und ausgiebig duscht, läuft Gefahr, wichtige Lipide aus der Haut zu schwemmen4. Diese spielen eine entscheidende Rolle für die Barrierefunktion der Haut. Werden die epidermalen Lipide durcheinander gebracht, kann Feuchtigkeit leichter über die Hautoberfläche entweichen. Langfristig fühlt sich die Haut dann nicht nur trocken an, sondern wird auch empfindlicher.

Meine Empfehlung: Versuche, die Temperatur so weit herunterzudrehen, dass es sich noch angenehm für dich anfühlt und probiere, die Zeit für deinen Duschgang auf maximal zehn Minuten zu beschränken. Pflegst du deine Haut nach der Dusche mit einer rückfettenden Creme, werden die Lücken in der Schutzbarriere wieder aufgefüllt. Der Effekt? Die Haut kann Feuchtigkeit wieder besser einschließen und fühlt sich geschmeidig-weich an.

3. Du leidest unter Juckreiz, Rötungen und entzündlichen Hautreaktionen.

Stress, eine falsche Hautpflege, eine ungesunde Ernährung oder oxidativer Stress durch Umweltgifte sind eine echte Herausforderung für unsere Haut. Bestimmte Trigger können aber auch eine allergische Reaktion hervorrufen und sogar zu Hauterkrankungen wie Dermatitis führen5. Dann können auch Entzündungen die Folge sein.

Die lindernde Wirkung einer gezielt eingesetzten, rückfettenden Creme kann hier besonders wohltuend sein. Möchtest du die hautberuhigende FIVE Shea Cream zusammen mit dem FIVE Feuchtigkeitsserum anwenden und so die Regeneration der Hautbarriere unterstützen, lasse dich am besten in der dermatologischen Praxis zur idealen Anwendung beraten.

Welche Inhaltsstoffe machen eine gute rückfettende Creme aus?

Eine hochwertige, rückfettende Pflege ist eine echte Kraftquelle für deine Haut. Ob täglich angewandt (bei trockener und empfindlicher Haut) oder nach Bedarf eingesetzt (bei gestresster Haut, Mischhaut und als Repair-Balsam): mit den richtigen Inhaltsstoffen kann sie ihre Superkräfte optimal entfalten.

Darauf kommt es an:

  1. Feuchtigkeitsspender.

Hyaluronsäure und Glycerin gehören in diese Kategorie. Weil sie stark hygroskopisch (wasseranziehend) wirken, binden sie Feuchtigkeit im Gewebe. Stelle sie dir vor, wie eine Stärkung für das natürliche Feuchthaltesystem (NMF) deiner Haut. Indem sie die Fähigkeiten zur Feuchtigkeitsspeicherung erhöhen, verbessern sie die Hautfeuchtigkeit, die Funktionen der Hautbarriere und die Elastizität der Haut6.

Wir setzen diese beiden Inhaltsstoffe deshalb gemeinsam mit Bio-Rosenblütenhydrolat und L-Arginin (einem natürlichen Bestandteil der hauteigenen NMFs) in unserem Gesichtsserum ein. Zusammen mit der FIVE Shea Cream kannst du dieses zu deiner perfekt abgestimmten rückfettenden Pflege vermischen.

Netter Nebeneffekt dieses Power-Duos: Ein glattes, aufgepolstertes Hautbild und weniger Trockenheitsfältchen. Da die Haut nun Feuchtigkeit besser halten kann, erscheint sie prall und frisch.

  1. Lipide.

Dabei handelt es sich um Fette und Öle – sie sind die wahren Stars jeder rückfettenden Creme und stecken hinter ihrer barrierestärkenden (und eben: rückfettenden!) Wirkung6. Pflanzliche Lipide wie Sheabutter, Jojobaöl und Arganöl liefern der Haut eine einzigartige Mischung aus Fettsäuren, Vitaminen und Nährstoffen. In der FIVE Shea Cream verwenden wir einen wunderbaren Blend aus diesen Pflanzenölen in reinster Bio-Qualität.

  • Sheabutter wirkt okklusiv und reduziert den Feuchtigkeitsverlust über die Hautoberfläche.
  • Jojobaöl wirkt reparierend und hat lindernde Effekte7.
  • Arganöl ist reich an Antioxidantien, unterstützt die Hautbarriere und trägt zur Wundheilung bei7.

Für den Barriereschutz funktionieren Lipide wie ein Kitt, der die einzelnen Zellen unserer Haut miteinander verbindet und die Hautbarriere „stabilisiert”. Erst die Lipide in rückfettender Pflege machen es möglich, dass die in der Formulierung enthaltenen Feuchtigkeitsspender optimal ihre Wirkung entfalten können.

Wie gut das klappt, ist von der Qualität der verwendeten Öle und Fette abhängig. Während beispielsweise Mineralöl außer seinen abdichtenden Effekten keinerlei Pflege-Vorteile bietet, sind pflanzliche Öle und Fette echte Nährstoff-Power-Pakete für die Haut.

  1. Beruhigende Wirkstoffe.

Gerade für sensible und strapazierte Haut sind milde Pflegestoffe mit einer beruhigenden Wirkung echte Lebensretter. Doch nicht nur die „alten Bekannten” wie Kamille und Aloe Vera verschaffen empfindlicher Haut Linderung. Die Kombination aus FIVE Gesichtsserum und Shea Cream besänftigt gestresste Haut mit folgenden Inhaltsstoffen:

  • Sheabutter ist ein natürliches Pflanzenfett, das durch seine besondere Fettsäurezusammensetzung (z.B. Stearinsäure) die Wasserspeicherfähigkeiten der Haut verbessert und eine stabilisierende Wirkung auf die Hautbarriere hat3.
  • Rosenblütenhydrolat enthält sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Tannine, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken9.
  • Hochmolekulare Hyaluronsäure fördert die Hautregeneration und Wundheilung, indem es das Wachstum und den Transport von Hautzellen zur Wunde unterstützt10.

Täglich rückfettende Creme in der Pflege? Wann das nicht ideal ist!

Neigst du zu unreiner, grossporiger Haut oder einer glänzenden T-Zone, hast du dich vielleicht bisher davor gescheut, eine reichhaltige, rückfettende Pflege zu verwenden. Mit dieser Intuition liegst du richtig. Lipid-lastige Pflegeprodukte sind für ölige Haut oft zu viel des Guten. Für die Pflege der fettigen Haut haben wir einen eigenen Ratgeber geschrieben, schau gerne mal in den Guide für die Hautpflegeroutine bei fettiger Haut rein. 

Fazit: Rückfettende Creme ist ein echtes Multitalent für deine Pflegeroutine.

Ob trockene Haut, Mischhaut oder bei Rötungen und Reizungen: eine reichhaltige Hautpflege in deinem Skincare-Repertoire zu haben, lohnt sich für alle Hauttypen. Nutze sie nach Bedarf als Repair-Balsam mit Sofort-Linderungs-Effekt, zur Hautregeneration oder täglich in der Kombination mit einem hydratisierenden Serum für genährte Haut mit gesundem Strahlen.

Für deine liebevolle Hautpflege lege ich dir unsere vegane FIVE Shea Cream und das FIVE Gesichtsserum ans Herz.

Alles Liebe für dich,
Sibylle

Quellen
  1. Kottner, Jan et al. “Transepidermal water loss in young and aged healthy humans: a systematic review and meta-analysis.” Archives of dermatological research vol. 305,4 (2013): 315-23. doi:10.1007/s00403-012-1313-6
  2. Liu, Z., Song, S., Luo, W., Elias, P.M. and Man, M.-Q. (2012), Sun-induced changes of stratum corneum hydration vary with age and gender in a normal Chinese population. Skin Research and Technology, 18: 22-28. https://doi.org/10.1111/j.1600-0846.2011.00536.x
  3. Purnamawati, Schandra et al. “The Role of Moisturizers in Addressing Various Kinds of Dermatitis: A Review.” Clinical medicine & research vol. 15,3-4 (2017): 75-87. doi:10.3121/cmr.2017.1363
  4. Herrero-Fernandez, Manuel et al. “Impact of Water Exposure and Temperature Changes on Skin Barrier Function.” Journal of clinical medicine vol. 11,2 298. 7 Jan. 2022, doi:10.3390/jcm11020298
  5. National Institute of Arthritis and Musculoskeletal and Skin Diseases: Atopic Dermatitis. Available at: https://www.niams.nih.gov/health-topics/atopic-dermatitis
  6. Sethi, Anisha et al. “Moisturizers: The Slippery Road.” Indian journal of dermatology vol. 61,3 (2016): 279-87. doi:10.4103/0019-5154.182427
  7. Lin, Tzu-Kai et al. “Anti-Inflammatory and Skin Barrier Repair Effects of Topical Application of Some Plant Oils.” International journal of molecular sciences vol. 19,1 70. 27 Dec. 2017, doi:10.3390/ijms19010070
  8. Keen, Mohammad Abid, and Iffat Hassan. “Vitamin E in dermatology.” Indian dermatology online journal vol. 7,4 (2016): 311-5. doi:10.4103/2229-5178.185494
  9. Abidi, Safia & Aamir, Zaidi & Azhar, Iqbal & Mahmood, Zafar. (2019). Assessment of Rose Water and Evaluation of Antioxidant and Anti-inflammatory Properties of a Rose Water Based Cream Formulation.
  10. Antoszewska M, Sokolewicz EM, Barańska-Rybak W. Wide Use of Hyaluronic Acid in the Process of Wound Healing—A Rapid Review. Scientia Pharmaceutica. 2024; 92(2):23. https://doi.org/10.3390/scipharm92020023

Weitere Blogartikel

Squalan für die Haare, die natürliche Alternative zu Silikon
Haarpflege

Squalan für gesundes Haar: Die natürliche Alternative zu Silikonen

Silikone sind unschlagbar, was den optischen Soforteffekt anbelangt. Sie schaffen es, dein Haar innerhalb einer Pflegeanwendung glänzend und gesund aussehen zu lassen. Dies erklärt wohl auch, warum...

Weiterlesen